2012 – Kitecamp Kos

Liebe Freunde, Jámas!

Eine KOStastische Zeit ist leider schon wieder vorbei. Vom 6.-20.Juni 2012 fand dieses Jahr das erste Powder Party Kite Camp statt. Unsere Trainingslagerlocation: die griechische Insel Kos. Die Ausgangslage war spitze: Insel, Strand, Sonne, Meer, viel viel Ouzo, die perfekte Kiteschule für den Start ins Vergnügen auf den Wellen und in der Luft (http://www.water-proof.de) und natürlich eine super Unterkunft 3 Minuten vom Strand, 3 Minuten von unserer Lieblingsbar „Aplo“ und mit dem besten Gastgeber der griechischen Inseln, liebevoll „der Master“ genannt.

Kaum auf der Insel angekommen servierte uns der Master eine 2 Liter Flasche besten Ouzo. Nur das Beste für seine Freunde! Und wir waren SEHR GUTE Freunde! Leider ging das nur 3 Tage lang so und der Master musste dann aufgrund von „Grippe und Magenbeschwerden“ zu Hause bleiben. Auch den stärksten Griechen haut es einmal um. Am ersten Abend feierten wir alle gemeinsam Miss Chris‘ Geburtstag. Dazu gab es eine geniale Strandparty mit Schweinekotletts, Souvlaki und sonstigen Leckereien vom Grill. Außerdem ließen wir es uns mit Melonen-Vodka-Minz-Bowle so richtig gut gehen. Auch sportlich waren wir an diesem Abend unterwegs. Wir sind ja schließlich nicht zum Spaß dort gewesen. Es handelte sich hierbei um den Bottle-Walk. Kraft, Ausdauer und Köpfchenwaren hier gefragt…

                                  

Motiviert durch den guten Ouzo und die super Stimmung ging es jeden Morgen runter zum Strand. Dort befand sich ein herrliches Strandpanorama aus Meer, natürlich Strand, ein paar Bäumen zwischen die unsere PP-Girlande und unsere Slackline gespannt waren und natürlich unsere Surfbude. Debbie und Joe, die Besitzer der Schule und inzwischen auf gute Freunde, warteten schon auf uns. Leider blieb der Wind aus und so konnten wir die erste Woche nicht aufs Wasser gehen. Es gab jedoch genug andere Dinge zu tun: Slacken, Snicken, Flexen, Planschen, Lesen, Schlafen, Trinken, Ausflüge auf der Insel mit dem Scooter oder Auto, Bottle-Walk, Wellenreiten und mit einem kleinen Lenkdrachen-Kite die Sinuskurven üben. Außerdem konnten 5 von uns schon einmal die Theoriestunden absolvieren und waren somit schon top vorbereitet für wenn der Wind dann endlich da sein sollte!

Auf in die Neos! Wenn der Wind da ist, muss alles ganz schnell gehen! Und er war da, für 2 Nachmittage zumindest! Dann hieß es „Rein in die Kleidung und schnell zum Boot“! Alle Anfänger und Fortgeschrittenen wurden im Motorboot raus aufs Meer gefahren. Immer ein Kanu und einen Kite dabei. Zunächst wurden die Sinuskurven geübt, d.h. Bodydragen. Caro war so ein Naturtalent, dass sie es schon bald mit dem Brett versuchen durfte. Bravo! Wäre mehr Wind gewesen, hätten es alle noch aufs Brett geschafft an diesem Tag, aber leider stand der Wind-„mykonos“ nicht auf unsrer Seite.

Die Abende verbrachten wir mit Bier, Wein, Ouzo und herrlichen selbstgekochten und selbst kochen lassenden Gerichten: gefüllte Paprika vom Grill, Kalamari und Dorade vom Grill, leckere Pasta, Auberginen mit Feta… kosartig. Danach gingen wir, wie jeden Abend, in unsere Lieblingsbar mit Meerblick, ins Aplo. Feiern bis die Balken krachten gemeinsam mit Bar-„Mykonos“.

Zum Schluss bleibt nur zu sagen, es war eine kostastische Zeit mit euch allen! Schade, dass der Wind uns so im Stich gelassen hat. Aber Chris und ich sind uns sicher, dass wir euch wenigstens auf den Geschmack des Kitens gebracht haben und, dass ihr nächstes Mal bestimmt wieder am Start sein werdet. Vielleicht geht’s auch schon dieses Jahr nochmal los! Haltet euch bereit! Jámas, Ouzo und Kite-Heil!

PS: Alles Gute noch einmal für unseren „Glas-Katha“ und ihre Hand! Bis zum nächsten Mal ist alles verheilt und du kannst auch aufs Brett.

 

Am Schluss will Kos doch, dass wir alle wieder kommen…

Weitere Fotos findet ihr auf der Powder Party Facebook Page.