2019 – Karlsruher Grat

Erstes Juni-Wochenende, bestes Wetter ist angekündigt und das Powder-Herz schreit nach Natur und Bewegung. Während in vielen Alpenregionen noch gut Schnee auf den Bergen liegt, sind im Süden Deutschlands 30 Grad und mehr vorhergesagt. Anstrengende Bedingungen für eine Wanderung, was ambitionierten Powders aber natürlich keinerlei Abbruch tut. So machen sich sieben Wanderlustige von Karlsruhe auf nach Ottenhöfen um den nahegelegenen Karlsruher Grat im Schwarzwald in eine Rundtour einzubinden.

Beschrieben ist die Genießerrunde mit knapp 14 km und um die 700 Höhenmetern Aufstieg. Eine angenehme Tour, um sich langsam wieder für die knackigen Events vorzubereiten also. Die Temperaturen tun jedoch ihren Anteil dazu und so kommt es gerade recht, dass der Großteil des Weges im schattigen Wald verläuft und zu aller Freude auch an den schönen Edelfrauengrab-Wasserfällen vorbeiführt. Beim nächsten Mal also doch wieder sicherheitshalber die Badehose einpacken… Die Wanderung verläuft gemütlich über schöne Pfade durch den grünen Schwarzwald und ist nicht umsonst bei jedem Informationsschild groß als „Genießerrunde“ beschrieben. Wer einen abwechslungsreichen Ausflug direkt vor der Haustür sucht, der wird mit dem Karlsruher Grat fündig. Um auch den letzten Kritiker zu überzeugen, setzt man hier auch auf hervorragende Versorgungsstationen für die Wanderer, die neben isotonischen Kaltgetränken auch flüssige Schwarzwälder Spezialitäten bereitstellen.

Schließlich am eigentlichen Karlsruher Grat angekommen, wartet der spannende Teil der „Genießerrunde“ mit einer schönen Kraxelei am wortwörtlich herausragenden Felsen. Der Hitze zum Trotz erfreuen wir uns hier der schönen Aussicht über den Schwarzwald und nutzen das hervorragende Wetter für die obligatorische Fotosession. Obwohl der Grat nur einige hundert Meter der Gesamtstrecke ausmacht, macht die Kletterei großen Spaß und verfeinert die Runde im heimischen Schwarzwald.

Das naheliegende Gasthaus ruft quasi nach einem Zwischenstopp zu einer weiteren kühlen Hopfenschale. Warum auch nicht, wir haben ja Zeit auf unserer „Genießerrunde“…
Die letzten Kilometer Abstieg führen wieder aus dem Wald in Richtung Ausgangspunkt in der ruhigen Ortsmitte von Ottenhöfen, wo uns zum krönenden Abschluss ein Eis erwartet, bevor wir wieder den kurzen Heimweg gen Karlsruhe antreten.
Der Karlsruher Grat wurde von der Stiftung Powdertest nun offiziell als „Genießerrunde“ ausgezeichnet.

Das könnte Dich auch interessieren …