2019 – Skitour Osttirol

Am Freitagmorgen gegen 9 Uhr trafen sich alle tourenmutigen Powders hinter dem Felbertauerntunnel um die erste von drei Tagesskitouren zu beginnen. Nach kurzer Lagebesprechung wurde die Tour zur Weißeneckscharte auserwählt (1.100 Höhenmeter; 2637m).

Bei strahlendem Sonnenschein stapften wir los, wobei wir zunächst mit der Wegfindung kämpften und ein wenig Slalom liefen, was bei dem Wetter aber niemanden störte.

Jens, der ein wenig Verspätung bei der Anreise gehabt hatte, wollte uns eigentlich folgen und einholen. Allerdings stellten wir nach ein paar hundert Höhenmetern fest, dass Jens unseren Slalomspuren leider nicht gefolgt und auf dem Weg zu dem Nachbargipfel war. Er kehrte also um und wartete beim Parkplatz auf uns. Wir setzten unsere Tour fort, powerten uns aus und schlossen den Tag mit einem gemütlichen Hüttenabend und Kathys & Moritz Genial-Grünen-Nudeln.

Am Samstag teilte sich die Gruppe in zwei. Die einen stürmten den Berger Kogel, eine 1.300 Höhenmeter Tour, deren Gipfel noch mehr stürmte als der Anstieg der Powders.

Die andere Hälfte nahm die 1.100 Höhenmeter zum Würfele in Angriff. Allerdings mussten sie kurz vor dem Ziel aufgrund unsicherer Schneeverhältnisse umdrehen. Better safe than sorry!

Am Abend wurde zunächst lecker gewrapped und dann lauthals zu Marcs Gitarrenmusik geträllert. Anschließend wurde die Würfelehütte inklusive Rennen auf der Rodelbahn unsicher gemacht.

Am Sonntag machten sich die müden Beine bemerkbar, sodass die Wahl auf eine gemütliche Tour zur Bodenalm fiel. Auf der Heimreise kam es dann nochmal zu einem Stau, weil wir durch Kitzbühel mussten, wo gerade das Hahnenkammrennen stattfand.

Das könnte Dich auch interessieren …