2017 – Full Moon Party Part 2

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes für das Wochenende, doch das hinderte 16 mutige Powders nicht daran, am – ähm sagen wir – frühen Morgen die Rucksäcke mit flüssigem Brot und Sangria zu beladen und mit geschultertem Gepäck Erwin zu erklimmen. Schon bald rasteten wir, natürlich nur um einem Träger fünf Kilo abzunehmen.

Danach stapften wir eine Weile durch den Wald, machten Mittag im Schatten der letzten etwas größeren Bäumen und begaben uns auf unsere letzte Etappe über felsige Wanderwege und Geröllfelder, bis wir schließlich am späten Nachmittag endlich das Plateau erreichten.

Nach dieser Plackerei durften wir allerdings eine grandiose Aussicht und ein paar Bier genießen, bis es dann aber leider angefangen hat zu regnen und ein bisschen zu stürmen und gewittern (zum Glück nicht direkt bei uns).

Doch dies konnte uns wagemutige Bergsteighelden nicht davon abhalten, die Biwaksäcke aufzuschlagen oder lachendem Gemüts mit dem Sangria dem Regen entgegenzutreten.

Da dieser jedoch selbst um 8 Uhr abends nicht nachgelassen hatte und auch der Wind recht frisch war, beschlossen wir schweren Herzens vom Plateau hinabzusteigen und unser Glück an einem See weiter unten zu versuchen.

Also schnell alles zusammenpacken und ab gehts leicht bedüdelt abwärts. Nach der Hälfte der Strecke mussten wir unsere Stirnlampen auspacken und zurück im dichten Wald starteten wir eine Jamsession mit Fackellicht und kleinem Vesper.

Spät abends kamen wir tatsächlich noch am See an und konnten dann eine erstaunlich gemütliche und ruhige Nacht unter freiem Himmel erleben… vom Full- Moon leider keine Spur. So fiel auch das mitternächtliche Mondanheulen leider ins Wasser. Doch dafür überraschte uns der nächste Morgen hiermit:

So konnten wir wenigstens den See genießen, gemütlich frühstücken und gemächlich unsere Sachen zusammenpacken. Wundersamer Weise verschwanden über Nacht einige Powders… da waren es nur noch zwölf (nun ja, ein wenig Schwund ist immer).

Ein dicker Dank geht raus an Ben und Johannes für die Orga und die Bereitstellung der Erfrischungsgetränke. Auf, dass nächstes Jahr das Wetter stimmt!

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...