2019 – Alternativsilvesterskitour 3.0

SilvesterskitourspätzleSaunaSpaß – Lindauer Hütte

Die Anreise

Es war einmal wieder soweit – die alternative Silvesterskitour ging in die dritte Runde und zwar mit dem ultimativen Silvesterschneespaß auf der Lindauer Hütte. Mit unglaublich viel Glück hatte es bis zu unserer Ankunft durchgeschneit und wir freuten uns aufs Powder Paradies.

Am 28.12. trafen sich jede Menge Powders (das Event war auf ganze 35 Mann ausgelegt, aber ein bisschen Schwund ist leider immer) am Parkplatz. Während Team Karlsruhe und Münster noch mit dem Stau kämpften, packte der Rest bei fröhlicher Apres Ski Musik die sieben Sachen und es ging los. Probleme bei der Tour soll man ja bekanntlich immer aufs Material schieben, aber überlicherweise treten diese nicht nach 20 Metern auf. Somit ein Hoch auf Gabriel dessen Skibindung leider direkt streikte. (Später sollte er dank guten Reparaturskills die Gruppe noch locker wieder einholen)

Tagesbeschäftigung Happy happy POW POW…

Über die Tage fanden sich verschiedene Gruppen für die Erkundung der Touren von leicht bis schwer um die Hütte. Während am Tag eins noch eine Eingehtour zum Öfapass mit LVS Übung anstand, teilten sich die Grüppchen an Tag zwei schon viel kleiner. Allseits beliebt blieb das Drusator (Betonung auf dem a wie Terminator ;)) auf dessen Aufstieg sich der ein oder andere so in der Spitzkehre zerlegte, dass er sich nur mit Mühe und Not ausbuddeln konnte. Auf der Rückkehr konnte eine Gruppe im Hang beim fleissigem “Schwung und Kuller” Wettbewerb beobachtet werden. Dafür ging es auf anderen Touren hoch performant her… und ein gewisser A. soll auch den ein oder anderen Verwirrungsmoment durch krasse Einzelsprints kurz vorm Gipfel hervorgerufen haben. Zwischenzeitlich sorgten massig einfliegende Helikopter für leichte Panik. Dies stellte sich dann aber als Übung der Bergwacht heraus. Am Ende kamen alle Tourengeher wieder heil an, ob mit oder ohne Extrarunde in die Schweiz, es war der Wahnsinn.

Nur die Schwachen, Entspannten und Teilverhinderten (gebrochene Hand) nutzen die Gelegenheit für exzessives Chilling, beziehungsweise Spaziergänge/-touren im Schnee. (Falls jemand den Tipp mal braucht, auf Fellen kann man ganze 20 Meter abfahren und sich über die Action des Tages freuen)

Auf der Hütte

Mit doch gut über 30 Mann und jede Menge Hunger, Spielen und Co nahmen wir den Gastraum für uns ein. Sobald die Tagesgäste verschwunden waren, ging es ab nach unten. (Davor wurde wahlweise in verschiedenen Lagern gechillt, gesnackt und gequatscht). Zusätzlich entwickelte sich auch der Leseraum zum Lieblingsaufenthaltsort und war zwischenzeitlich so von uns belegt, dass kein anderer die Lese und Yogahöhle der Powders betreten wollte.

Abends war dann allgemeines Futtern, der Kampf um die vegetarische Halbpension und jede Menge Spieleaction an der Tagesordnung. Dabei kamen alle Klassiker von Mensch ärger dich nicht, zu Wizard, Phase 10 und natürlich der klassische Bohnenhandel zum Einsatz. Nachdem wir auch ein Geburtstagskind dabei hatten, nutzen wir die Gelegenheit für UNGLAuBLICH viele Geburtstagsständchen (genauergesagt alle 10 Minuten) in verschiedensten Sprachen bei denen am Ende der halbe Gastraum mit einstimmte.

Wellness

Auch der Wellnessanteil sollte nicht zu kurz kommen und so buchten wir uns täglich in die Sauna ein. Anfangs noch in den Abendslot, später  dann gegen 16 Uhr ohne zu bedenken, dass zu diesem Zeitraum der Gastraum noch mit Tagesgästen gefüllt und der Ausgang der Sauna in den Schnee vorm Gastraum war. Bergnacktivismus vom Feinsten. So gingen die Saunabesuche vorbei mit Nacktbelustigung für die Gäste und der mit uns 30 Mann in Schichten immer noch völlig überfüllten Sauna (Berührungsängste sind hier fehl am Platz). Und natürlich durfte, wenn schon diesmal der Helikopter fehlte, wenigstens der obligatorische Feueralarm nicht fehlen. Wir haben uns Mühe gegeben, aber es passierte eben so. Dennoch mit unserer Überbelegung, den von Skitouren gestählten Körpern und den viel zu kleinen orangenen Powderhandtüchern machten wir eine hervorragende Figur und hatten unseren Spaß.

Das könnte dich auch interessieren …