2019 – Herbstbiwak Wegscheidhütte

Wetterbericht für das Wochenende mitten im Oktober: Sonnenschein und bis zu 26 Grad, was war also die Konsequenz? Schlafsack, Isomatte und was man sonst noch so braucht einpacken und ab gehts in den Schwarzwald.

Gegen 15 Uhr trafen sich 10 Powders am KIT Ost-Eingang, um dort auf die 3 Autos verteilt zu werden und die 1h bis zur Schwarzbachtalsperre zu fahren. Von dort aus ging es zu Fuß weiter bis zur Wegscheidhütte. Der „Aufstieg“ dauerte ca 45 min.

Nachdem 2 Powders noch die Hütte vor anderen Wanderern für uns gesichert hatten, wurde häuslich eingerichtet. Das Feuerholz wurde fleißig gesammelt und klein geaxt, das Höllenfeuer angezündet und das erste Bierchen geköpft.

Der stetige leichte Nieselregen konnte uns nicht von unserer guten Laune abhalten und wurde fröhlich ignoriert. Ein Powder verwöhnte uns mit Apfelkuchen, der nächste hatte Teig für Stockbrot dabei und 2 ganz fleißige Powders haben sogar einen Riesentopf angeschleppt, der abends mit Kürbissuppe befüllt wurde.

Es war genug Holz gesammelt und verarbeitet worden, um das Höllenfeuer bis tief in die Nacht aufrecht zu erhalten und es gab genug Essen und Rotwein für die gute Stimmung.

Am Ende vom Abend lagen alle Powders wohl ernährt entweder in der Schutzhütte, im Zelt oder einfach unter freiem Himmel und haben wohlig geschlafen. Der Tag begann mit strahlendem Sonnenschein und einem schreienden Mann auf einem Pferd der dann auch die Letzten weckte. Nach dem Frühstück begannen dann auch schon die Aufräumarbeiten und danach der langsame Abstieg.

Das könnte Dich auch interessieren …