2016 – Skiausfahrt Kaunertal

Montag Morgen 04.00 Uhr – zwei Stadtmobile voller Powders and Friends in Jogginghosen und Skiunterwäsche machen sich auf den Weg in die Berge. Sechs Stunden, zwei Fahrer und einige Serpentinen später eröffnet sich uns der eindrucksvolle Anblick des Lift-Parkplatzes. Denn mehr sehen wir nicht. Der Gletscher, die Pisten, die Bergspitzen, alles ist eingehüllt in dichten Wolken und bleibt unseren Blicken für die nächsten zwei Stunden verborgen.

Auch auf der Piste bleibt es spannend, was hinter dem nächsten Pfosten wartet, von Orientierung (und den Mitfahrern) keine Spur – egal, Hauptsache bergab. Weiter unten am Gletscher klart es gegen Mittag dann langsam auf und wir nutzen die freie Sicht um ein wenig Action-Videomaterial zu sammeln. Nach mehreren Sprung-Stunts und Abfahrten vorwärts, rückwärts und kameraperspektivisch kopfüber wird unser Optimismus endlich belohnt und auch oben am Berg kämpft sich die Sonne durch die Wolken.

Nun heißt es ab in die Gondel und rauf auf den Grat, von welchem man inzwischen tatsächlich bis nach Italien sehen kann. Nachdem die Aussicht ausreichend gewürdigt wurde, stürzen wir uns die Pisten hinunter, nur um unten mit einem breiten Grinsen die Bretter noch im Fahren abzuschnallen und direkt in die nächste Gondel zurück nach oben zu springen. “Das war so geil!” ist das einstimmige Resümee einer jeden Abfahrt und “Hammer Aussicht!” sind sich alle einig sobald sie oben aus der Gondel steigen.

Frei nach dem Motto der Skiausfahrt “Ski till I die” springen wir nach einem mehrstündigem Gondel-Pisten-Marathon kurz vor Liftschluss noch ein letztes Mal in die Gondel und verabschieden uns mit einem wehmütigen Blick auf den wildromantischen Sonnenuntergang von diesem wundervollen Skitag. Unten am Parkplatz findet sich die gesamte Gruppe wieder, um noch mit Hilfe eines Campers-im-Einteiler-Schlafanzug aus dem Wohnmobil nebenan ein Gruppenfoto zu schießen.

Um 17.00 Uhr treten wir die Heimfahrt an und erreichen Karlsruhe dank unserer unermüdlichen Fahrer wohlbehalten, erschöpft und glücklich um 22.00 Uhr. Danke Powders für eine geniale Skiausfahrt!

Das könnte Dich auch interessieren …